Willkommen beim kommunalpolitischen forum nrw!

"Zweck des Vereins ist die Förderung der politischen Bildung, die den sozialen und kulturellen Belangen der Bürgerinnen und Bürger verpflichtet ist und die die demokratische Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei der Lösung öffentlicher Angelegenheiten in den Kommunen und Landkreisen für unverzichtbar betrachtet."

Das kommunalpolitische forum nrw e.V. (kopofo nrw) bietet linken Kommunalpolitiker*innen, Gruppen, Fraktionen und interessierten Bürger*innen Bildungsangebote, Beratung, Informationen und Vernetzung. Wir möchten euch dabei unterstützen, vor Ort Strategien und Kompetenzen für die effektive Entwicklung und Umsetzung linker Kommunalpolitik zu entwickeln.

Zu diesem Zweck organisieren wir insbesondere Diskussionsveranstaltungen und Tagesseminare. Mit Hilfe fachkundiger Referent*innen ist es unser Ziel, Teilnehmende auf den aktuellen Stand wichtiger politischer Themen zu bringen. Dabei achten wir auch Zusammenhänge zwischen lokaler, regionaler und Landespolitik und berücksichtigen die Besonderheiten von ländlichen sowie urbanen Räumen.

Wir stellen gerne allen Interessierten unsere Publikationen zur Verfügung und unsere Veranstaltungen sind grundsätzlich öffentlich.

Für Fragen unseren Veranstaltungen, Veröffentlichungen sowie zu kommunalpolitischen und kommunalrechtlichen Themen steht euch unsere Geschäftsstelle in Duisburg gerne jeder Zeit zur Verfügung.

Newsletter 04/2018 des kopofo nrw erschienen

Ausschnitt des obersten Teils eines Newsletters

Am 12.04. ist der aktuelle April-Newsletter des kommunalpolitischen forums nrw erschienen. Darin informieren wir wie jeden Monat über unsere Arbeit, aktuelle Entwicklungen in der Kommunalpolitik sowie eigene und Drittveranstaltungen.

Aboniert werden kann der Newsletter per Mail unter diesem Link (hier klicken)!

Zum aktuellen Newsletter (04/2018)

Zur Newsletter-Übersicht

Aktuelles vom kopofo nrw und aus den Fraktionen

18. April 2018 Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Köln

Land streicht europäische Fördermittel für Köln - Wichtige Projekte für Zuwanderer aus Südosteuropa vor dem Aus

Porträt Güldane Tokyürek

Auf der Sozialausschusssitzung morgen informiert die Verwaltung über die Umleitung von ESF-Fördermitteln durch das Land NRW. Die Stadt hatte fest mit der Weiterführung und Ausweitung des Projekts „Willkommen und Ankommen in Köln“ bis Ende 2020 gerechnet. 2017/18 hatte sie über eine Mio. Euro aus EU-Geldern erhalten. Jetzt wird am 1.1.2019 Schluss... Mehr...

 
10. April 2018 Peter Heumann

Bundesverfassungsgericht erklärt Berechnungsgrundlage der Grundsteuer für verfassungswidrig

Foto von Dorf in Landschaft mit blauem Himmel

35 Millionen Grundstücke müssen bundesweit bis 2024 neu bewertet werden. Alte Berechnungsgrundlage in NRW von 1964. Allein für die NRW-Kommunen geht es um 3,7 Milliarden Euro pro Jahr. (Mit Linksammlung.) Mehr...

 
19. März 2018 Fraktion DIE LINKE. im Regionalrat Köln

Dringender Handlungsbedarf in der Luftreinhalteplanung im Regionalrat Köln

Porträt Peter Singer

Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE und der Vertreterin der PIRATEN im Regionalrat Köln  Mehr...

 
27. Februar 2018 Peter Heumann

Bundesverwaltungsgericht erklärt Fahrverbote für grundsätzlich zulässig

Luftmessstation in Hügellandschaft

Nach der jahrelangen Untätigkeit von Bund, Ländern und teilweise Kommunen sind letztere nun am Zug und dürfen/müssen über die Luftreinhaltepläne notfalls auch Fahrverbote umsetzen. Mehr...

 
21. Februar 2018 Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Köln

DIE LINKE: Zu viele Eigenheime geplant, zu wenig Geschosswohnungsbau in Köln

Porträt Jörg Detjen

Zur Sozialausschusssitzung am 1. März legt die Verwaltung eine Mitteilung über den geförderten Bau von Sozialwohnungen vor. 2017 wurden Förderzusagen für 849 Wohnungen erteilt. Das liegt unter der von der Stadt angestrebten Marke von 1.000 geförderten Wohnungen pro Jahr und quasi gleichauf mit den 842 in 2017 fertigstellten geförderten... Mehr...

 
15. Februar 2018 Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Essen

Ratsfraktion DIE LINKE begrüßt Modellversuch gegen Luftverschmutzung in Essen

Porträt Wolfgang Freye

Die Ratsfraktion DIE LINKE. Essen begrüßt die Absicht der Bundesregierung, im Rahmen der Maßnahmen gegen Luftverschmutzung möglicherweise auch einen kostenlosen ÖPNV einzuführen. Die Wirksamkeit von Maßnahmen für eine bessere Luft will sie laut dpa in fünf Städten testen, unter anderem in Essen. Mehr...

 

Frühjahrsprogramm 2018

Titelbild Frühjahrsprogramm 2018 mit Link zum PDF

Alle Veranstaltungen des Frühjahrs-programms 2018 findet ihr hier in unserer Veranstaltungsübersicht.

Das Programm gibt es außerdem auch hier als PDF zum Download.

Newsletter abonnieren

Über Arbeit und Angebote des kopofo nrw auf dem Laufenden bleiben:

Jetzt per Mail für unseren Newsletter registrieren!

Kontakt

kommunalpolitisches forum nrw e.V.
Geschäftsstelle:
Hansastraße 4
47058 Duisburg

Telefon: 0203 - 31 777 38-0
Telefax: 0203 - 31 777 38-4
E-Mail: buero(at)kopofo-nrw.de

Peter Heumann (Geschäftsführer):
Telefon: 0203 - 31 777 38-1
E-Mail: peter.heumann@kopofo-nrw.de

Eleonore Lubitz (Mitarbeiterin der Geschäftsstelle):
Telefon: 0203 - 31 777 38-2
E-Mail: eleonore.lubitz@kopofo-nrw.de

Sprechzeiten in der Regel:
Montag bis Donnerstag
09:30 bis 16:30 Uhr

Anreise
Vom Hauptbahnhof den Hinweisschildern U-Bahn folgen. Ecke Neudorfer/Mühlheimer Straße die Ampelkreuzung zum "Silberpalais" (Rezidor SAS) queren. Dann linksseitig die Ampelkreuzung Richtung Goerdeler Park queren, rechts halten, der Mühlheimer Straße etwa 200 Meter folgen, die Hansastraße überqueren, dann links in die Hansastraße einbiegen, dieser auf der rechten Seite bis zur Nummer 4 folgen. 

Umgebungs-Stadtplan zum Herunterladen hier.