Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Erkrath

Linksfraktion Erkrath lädt zur Info-Veranstaltung

Symbolbild
Heizkörper in weiß

Fernwärme bald aus Sonne und Erdwärme?

Die Fernwärme wird in Erkrath zurzeit mit Erdgas erzeugt. Bis 2030 wollen die Stadtwerke Erkrath auf regenerative Energien umstellen. Die Erkrather Linksfraktion will sich informieren und öffnet ihre Fraktionssitzung für interessierte Bürgerinnen und Bürger.

„Die Umstellung der Fernwärme auf regenerative Energien ist eine große Aufgabe. Für die Stadtwerke kommen große Investitionen auf uns zu. Auch das Stadtbild wird sich verändern. Je nachdem, wie umgebaut wird hat das auch Auswirkungen auf die zukünftigen Fernwärmepreise“ erklärt Reinhard Herder für DIE LINKE. „Wir müssen uns schlau machen und die Auswirkungen der verschiedenen Konzepte gerade auch auf den Geldbeutel der Fernwärmekunden verstehen.“

Es stehe außer Frage, dass die Fernwärme umgebaut werden muss. Technisch gibt es dazu verschiedene Konzepte. Die verschiedenen Modelle für haben Klima-, Stadtgestalterische- und Sozialpolitische Elemente.

Die öffentliche Fraktionssitzung findet am 10.09.2022 ab 10:00 Uhr im Naturschutzzentrum Bruchhausen statt. Wegen der begrenzten Kapazität des Schulungsraumes ist eine Anmeldung unter kontakt@dielinke-erkrath.de unbedingt erforderlich.

„Der Termin am 10.09 passt gut zum Sommerfest von ‚fridays for future‘ Erkrath am gleichen Tag nachmittags. Die Entscheidungen der Stadtwerke in diesem Herbst und Winter bestimmen das Klima mit. Auch sozial und das auf Jahre“ schließt Herder.


Kontakt

kommunalpolitisches forum nrw e.V.
Geschäftsstelle:
Hansastraße 4
47058 Duisburg

Telefon: 0203 - 31 777 38-0
E-Mail: buero@kopofo-nrw.de

Helen Klee (Mitarbeiterin der Geschäftsstelle):
Telefon: 0203 - 31 777 38-3
E-Mail: helen.klee@kopofo-nrw.de

Sprechzeiten in der Regel:
Dienstag bis Donnerstag
10:30 bis 16:30 Uhr