Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Wuppertal

Wohnungs- und Obdachlose brauchen besonderen Schutz

Die Corona-Pandemie beeinträchtigt die Menschen in vielen Lebensbereichen. Die Zahl der Corona-Infektionen steigt. Obdachlose Menschen sind davon besonders betroffen. Private Initiativen müssen ihre Hilfsangebote einschränken.

Susanne Herhaus, Vorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE: „Wohnungs- und obdachlose Menschen brauchen in der Corona-Pandemie einen besonderen Schutz. In vielen Unterkünften droht ihnen Ansteckung. Es muss jetzt in Wuppertal für den kommenden Winter Maßnahmen geben, die über die bisherigen Hilfsangebote weit hinausgehen. Deshalb werden wir bei der Verwaltung unter anderem nachfragen, welche Unterstützungsangebote geplant sind. Darüber hinaus möchten wir wissen, ob die Verwaltung prüft, ob nach dem Vorbild der Stadt Hannover, die Jugendherberge während der Corona-Krise für Obdachlose temporär nutzbar gemacht werden kann.“


Kontakt

kommunalpolitisches forum nrw e.V.
Geschäftsstelle:
Hansastraße 4
47058 Duisburg

Telefon: 0203 - 31 777 38-0
Telefax: 0203 - 31 777 38-4
E-Mail: buero@kopofo-nrw.de

Peter Heumann (Geschäftsführer):
Telefon: 0203 - 31 777 38-1
E-Mail: peter.heumann@kopofo-nrw.de

Eleonore Lubitz (Mitarbeiterin der Geschäftsstelle):
Telefon: 0203 - 31 777 38-2
E-Mail: eleonore.lubitz@kopofo-nrw.de

Sprechzeiten in der Regel:
Montag bis Donnerstag
09:30 bis 16:30 Uhr