Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Aachen

Kampagne zur Grundsicherung im Alter durchführen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der Rat möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, eine Kampagne zur Grundsicherung im Alter zu planen und durchzuführen. Die hierfür notwendigen finanziellen Mittel sind bereit zu stellen.

Begründung

Altersarmut ist in einem reichen Land wie Deutschland ein Skandal. Auch bei der sogenannten Grundsicherung bleiben die betroffenen Menschen arm. Trotzdem müssen wir auf kommunaler Ebene alles tun, um zumindest die Folgen von Armut abzumildern.

Und auch in Aachen nimmt die Zahl der im Alter armen Einwohnerinnen und Einwohner von Monat zu Monat zu. Hinzu kommt, dass die Dunkelziffer als sehr hoch anzusehen ist, da viele Betroffene aufgrund unzureichender Informationen oder aus Scham keinen entsprechenden Antrag zur Grundsicherung stellen.

Bei der letzten Sozialkonferenz wurde nun folgerichtig vorgeschlagen, das Thema „Grundsicherung im Alter“ mit einer Kampagne stärker in die Öffentlichkeit zu rücken, um die Inanspruchnahme dieser Leistung zu erhöhen und der verschämten Altersarmut entgegenzuwirken.

Verwandte Nachrichten

  1. 12. Februar 2019 „Viele Betroffene wissen nicht, dass sie Anspruch haben“ - LINKE beantragt Informationskampagne zu Grundsicherung

Kontakt

kommunalpolitisches forum nrw e.V.
Geschäftsstelle:
Hansastraße 4
47058 Duisburg

Telefon: 0203 - 31 777 38-0
Telefax: 0203 - 31 777 38-4
E-Mail: buero@kopofo-nrw.de

Peter Heumann (Geschäftsführer):
Telefon: 0203 - 31 777 38-1
E-Mail: peter.heumann@kopofo-nrw.de

Eleonore Lubitz (Mitarbeiterin der Geschäftsstelle):
Telefon: 0203 - 31 777 38-2
E-Mail: eleonore.lubitz@kopofo-nrw.de

Sprechzeiten in der Regel:
Montag bis Donnerstag
09:30 bis 16:30 Uhr