Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. im Kreistag Wesel

Konferenz: Alternativen zur Abgrabung. Für einen sozialökologischen Umbau im Kreis Wesel

Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Müller,

zur oben genannten Sitzung stellt die Fraktion DIE LINKE folgenden Antrag:

Der Landrat wird gebeten mit dem RVR Kontakt aufzunehmen, um möglichst gemeinsam und noch im I. Quartal 2020 eine Konferenz unter dem Thema „Alternativen zur Abgrabung. Für einen sozialökologischen Umbau im Kreis Wesel“ zu veranstalten. Die Bevölkerung im Kreis Wesel, Umweltverbände, Wissenschaftler*innen, die Kommunen des Kreises und die Kreistagsfraktionen sind an der inhaltlichen Vorbereitung der Konferenz zu beteiligen.

Begründung:

„Wir fordern, dass endlich alternative Möglichkeiten, wie zum Beispiel die Rückgewinnung von Baustoffen und Recycling, mehr Platz in der Debatte bekommen“, forderte der Grünen-Kreistagsfraktionsvorsitzende Hubert Kück bereits im Mai 2018 zum Themenbereich „Kiesabbau“. Eine Möglichkeit, dieser berechtigten Forderung nachzukommen, ist die nun von der Fraktion DIE LINKE vorgeschlagene Konferenz „Alternativen zur Abgrabung. Für einen sozialökologischen Umbau im Kreis Wesel“ durchzuführen, die sich eben nicht mit der weiteren Umweltzerstörung durch Ausweisung weiterer Kiesausgrabungsgebiete im Kreis Wesel befassen soll, sondern mit der Frage, wie beispielsweise durch die Aufbereitung von Bauschutt aus Abrissen Kiesersatzmaterial als Baustoff gewonnen werden kann und welche weiteren Alternativen zum Kieseinsatz derzeit bereits möglich und welche in der Entwicklung sind. Der Kreis Wesel kann in diesem Zusammenhang perspektivisch eine Vorreiterrolle übernehmen und versuchen, Unternehmen im Kreis Wesel anzusiedeln,
die einer ökologischen Baustoffherstellung verbunden sind.


Kontakt

kommunalpolitisches forum nrw e.V.
Geschäftsstelle:
Hansastraße 4
47058 Duisburg

Telefon: 0203 - 31 777 38-0
Telefax: 0203 - 31 777 38-4
E-Mail: buero@kopofo-nrw.de

Peter Heumann (Geschäftsführer):
Telefon: 0203 - 31 777 38-1
E-Mail: peter.heumann@kopofo-nrw.de

Eleonore Lubitz (Mitarbeiterin der Geschäftsstelle):
Telefon: 0203 - 31 777 38-2
E-Mail: eleonore.lubitz@kopofo-nrw.de

Sprechzeiten in der Regel:
Montag bis Donnerstag
09:30 bis 16:30 Uhr