Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen beim kommunalpolitischen forum nrw!

Geschäftsstelle des kopofo nrw
Schaufenster, dahinter eine Fensterbank mit Pflanzen und Broschüren des kopofo nrw in Aufstellern

"Zweck des Vereins ist die Förderung der politischen Bildung, die den sozialen und kulturellen Belangen der Bürgerinnen und Bürger verpflichtet ist und die die demokratische Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei der Lösung öffentlicher Angelegenheiten in den Kommunen und Landkreisen für unverzichtbar betrachtet."

Das kommunalpolitische forum nrw e.V. (kopofo nrw) bietet linken Kommunalpolitiker*innen, Gruppen, Fraktionen und interessierten Bürger*innen Bildungsangebote, Beratung, Informationen und Vernetzung. Wir möchten euch dabei unterstützen, vor Ort Strategien und Kompetenzen für die effektive Entwicklung und Umsetzung linker Kommunalpolitik zu entwickeln.

Zu diesem Zweck organisieren wir insbesondere Diskussionsveranstaltungen und Tagesseminare. Mit Hilfe fachkundiger Referent*innen ist es unser Ziel, Teilnehmende auf den aktuellen Stand wichtiger politischer Themen zu bringen. Dabei achten wir auch Zusammenhänge zwischen lokaler, regionaler und Landespolitik und berücksichtigen die Besonderheiten von ländlichen sowie urbanen Räumen.

Wir stellen gerne allen Interessierten unsere Publikationen zur Verfügung und unsere Veranstaltungen sind grundsätzlich öffentlich (eine Anmeldung ist aber in aller Regel erforderlich). Zudem bieten wir eine umfangreiche Datenbank mit Anfragen, Anträgen und Pressemitteilungen von linken Kommunalpolitiker*innen aus NRW zu einer Vielzahl an kommunalpolitischen Themen. Über aktuelle Entwicklungen und unsere nächsten Veranstaltungen informieren wir euch monatlich in unserem Newsletter und laufend auf unserer Facebook-Seite.

Für Fragen unseren Veranstaltungen, Veröffentlichungen sowie zu kommunalpolitischen und kommunalrechtlichen Themen steht euch unsere Geschäftsstelle in Duisburg gerne jeder Zeit zur Verfügung.

Mehr Infos über das kopofo nrw als Verein gibt es im Abschnitt "über uns".

Aktuelles vom kopofo nrw und aus der linken Kommunalpolitik im Land


Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Köln

Obdachlosigkeit steigt dramatisch - Hoher Frauenanteil in Köln

Die Zahl der untergebrachten und betreuten Personen ohne Wohnung in Köln ist im letzten Jahr von 4.871 auf 6.037 im Jahr 2017 gestiegen. Diese Zahlen nennt ein Bericht über wohnungslose Frauen in Köln, der in der Sozialausschusssitzung am 6.12. Thema sein wird. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Kölner Rat Jörg Detjen: „Ein... Weiterlesen


Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Wuppertal

Energiesperren besorgniserregend angestiegen

Aus der Antwort der Verwaltung auf die Anfrage der Ratsfraktion DIE LINKE geht hervor, dass die angedrohten bzw. ausgeführten Energiesperren in Wuppertal im Vergleich zum Vorjahr stark angestiegen sind. 2017 haben die WSW fast 1500 Haushalten die Strom- und Gaslieferungen gesperrt. Susanne Herhaus, sozialpolitische Sprecherin der Ratsfraktion DIE... Weiterlesen


Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Wuppertal

Für ein Sozialticket, das seinen Namen verdient

Ab 1. Januar wird es in Paderborn ein Sozialticket geben, dass seinen Namen verdient. Das sollte auch im VRR möglich sein. Aber im Gegensatz zu Paderborn will der VRR die Preise für das „Sozialticket“ erhöhen. Die Ratsfraktion DIE LINKE unterstützt die Forderung des in Wuppertal gegründeten Bündnisses "Sozialticket NRW" an die Landesregierung nach... Weiterlesen


DIE LINKE. NRW

Kommunalschulden: Linke unterstützt Forderung nach Schuldenregel für Kommunen

Anlässlich der Debatte um einen Altschuldenfonds für NRW-Kommunen erklärt Christian Leye, Landessprecher der Linken NRW:  „Auch wenn die zeitliche Nähe zu den NRW-Kommunalwahlen ins Auge sticht: Wir begrüßen, dass endlich Bewegung in das Thema der kommunalen Überschuldung kommt. Die Kommunen haben gerade in NRW zu spüren bekommen, dass sie das... Weiterlesen


Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Wuppertal

DIE LINKE gegen den Bau eines Radhauses zu Hartz-IV-Bedingungen

Rainer Wiesen
Bernhard Sander
Porträt Bernhard Sander

Die SPD kann von alten Gewohnheiten offenbar nur schwer lassen. Wiedermal als Tischvorlage wollte die SPD in der Döppersberg-Kommission die alte GroKo-Idee eines Fahrrad-Parkhauses retten. DIE LINKE hatte bereits den Dauerbetrieb eines solchen Radhauses mit sogenannten Kräften des zweiten Arbeitsmarktes abgelehnt. Der Neubau sollte nun auch noch... Weiterlesen


Fraktion DIE LINKE. im Regionalrat Köln

Kohlekommission ringt um Lösung – Bundesregierung bremst!

Der Landrat des Rhein-Erft-Kreises Herr Kreuzberg kritisiert heute im Kölner Stadtanzeiger die Bundesregierung scharf und bezeichnet die Haltung der Bundesregierung als „Skandal“. Die Kohlekommission sollte eigentlich diese Woche ihren Abschlussbericht vorlegen. Nun ist dies erst für Anfang Februar 2019 geplant. Kreuzberg bemängelt fehlende... Weiterlesen


Stichwahlen bei Bürgermeister*innenwahlen sind wichtig für die Demokratie in den Kommunen - doch die Landesregierung will sie abschaffen. Das Bündnis "Stichwahl bleibt" setzt sich für den Erhalt ein!

Frühjahrsprogramm 2019

Titelbild kopofo nrw Frühjahrsprogramm 2019

Alle Veranstaltungen des Frühjahrsprogramms 2019 findet ihr hier in unserer Veranstaltungsübersicht.

Das Programm gibt es außerdem auch hier als PDF zum Download.

Newsletter abonnieren

Über Arbeit und Angebote des kopofo nrw sowie die neuesten Entwicklungen in der Kommunalpolitik auf dem Laufenden bleiben:

Jetzt für unseren Newsletter registrieren!

Kontakt

kommunalpolitisches forum nrw e.V.
Geschäftsstelle:
Hansastraße 4
47058 Duisburg

Telefon: 0203 - 31 777 38-0
Telefax: 0203 - 31 777 38-4
E-Mail: buero@kopofo-nrw.de

Peter Heumann (Geschäftsführer):
Telefon: 0203 - 31 777 38-1
E-Mail: peter.heumann@kopofo-nrw.de

Eleonore Lubitz (Mitarbeiterin der Geschäftsstelle):
Telefon: 0203 - 31 777 38-2
E-Mail: eleonore.lubitz@kopofo-nrw.de

Sprechzeiten in der Regel:
Montag bis Donnerstag
09:30 bis 16:30 Uhr

Anreise
Vom Hauptbahnhof den Hinweisschildern U-Bahn folgen, die Abgänge ganz am Ende der Gleise nehmen und unten dann rechts halten (östlicher Ausgang). An der Ecke Neudorfer/Mühlheimer Straße die Ampelkreuzung zum "Silberpalais" (Rezidor SAS) queren, dann linksseitig die Ampelkreuzung Richtung Goerdeler Park queren (alternativ diagonal durch die U-Bahn-Unterführung). Rechts halten, der Mühlheimer Straße etwa 200 Meter folgen, die Hansastraße überqueren, dann links in die Hansastraße einbiegen, dieser auf der rechten Seite bis zur Nummer 4 folgen.

Umgebungs-Stadtplan zum Herunterladen hier.